Das Projekt unterstützen

Start der Expedition 46, Foto: Public Domain
Start der Expedition 46, Foto: Public Domain

Unterstützen

Beendet: Bei Indiegogo

Alle Informationen über das Projekt und wie Du es unterstützen kannst, findest Du auf der Kampagnen-Seite auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo. Die Indiegogo-Kampagne ist allerdings beendet und kann dort nicht mehr genutzt werden. Nach Abstimmung kann aber noch per Überweisung unterstützt werden, bis das Projekt endgültig beendet ist, also mit dem Reisebericht. Die bei Indiegogo genannten Dankeschöns gelten auch hier.

Dankeschöns

Ab 10 Euro Beitrag sende ich Dir zur Erinnerung an Deine Unterstützung Aufkleber und eine Dankeschön-Karte zu.

Ab 30 Euro Beitrag bist Du bist bei einer zusammenfassenden Dokumentation der Reise in Köln dabei. Ich werde Euch an diesem Abend nochmal virtuell mit auf die Reise nach Kasachstan nehmen und von der Reise ausführlich berichten. Mit mir begrüßen Dich Martin Rützler vom Podcast “Radio Mono” sowie Nicolas Wöhrl und Reinhard Remfort vom Podcast “Methodisch Inkorrekt“. Geplant ist die Veranstaltung für das erste Halbjahr 2019. Außerdem gibt es auch hier die Aufkleber und die Dankeschön-Karte.

Unterstützen

Du möchtest das Projekt unterstützen? Dann nimm bitte eben Kontakt mit mir auf.

Hier findest Du meine Kontaktdaten.

Vielen Dank!

Kurze Vorstellung

Wer?

Mein Name ist Lars Naber, ich produzierte seit 2015 Podcast “Auf Distanz“. Darin geht es um Astronomie und Raumfahrt und dabei werden viele Themen besprochen: Neue Techniken und Beobachtungen im All, aber auch Satelliten- und Raumfahrtmissionen.

Was?

Natürlich geht es auch um Missionen der astronautischen Raumfahrt. Eine solche ist die “Horizons”-Mission. Im Rahmen dieser Mission wird der ESA-Astronaut Alexander Gerst wieder ins All starten. Am 6. Juni 2018 geht es los, die Rückkehr ist für Dezember 2018 vorgesehen.

Ich werde für “Auf Distanz” diese Mission intensiv verfolgen und hatte auch die Möglichkeit, den Start von Alexander Gerst in Baikonur zu verfolgen. Für rund acht Tage war ich in Kasachstan sein, besuchte die Hauptstadt Astana, besichtigte die Raumfahrtanlagen in Baikonur und konnte am Schluss Alexander Gerst bei seinem Start ins All hinterher blicken.

Diese Reise wurde mir zur Hälfte möglich gemacht durch die bevuta IT in Köln, für den Rest bitte ich Dich um Unterstützung. Jeder Euro hilft, ddas Projekt noch runder und besser zu machen. Neben den Reisekosten investierte ich in technische Ausstattung, um die Reise richtig gut dokumentieren zu können.

Sollte Geld übrig bleiben, fließt das in künftige Episoden für den Podcast.