Video-Update vom 29.05.2018

Am Abend vor dem Reisebeginn sind die meisten Sachen gepackt. Die letzte Technik wurde erprobt und verstaut.

Nun liegt nur noch eine Nacht vor mir, dann beginnt die Reise. Im Video erzähle ich, was es Neues gibt und wie die Reise beginnen wird.

Nachtrag nach der Videoaufnahme

Der Check-in ist erledigt, die Boarding-Pässe sind ausgedruckt… Als Eher-selten-Flieger hatte ich natürlich prompt die Akkus falsch eingepackt. Nach dem Boarding wurde mir angezeigt, dass alle Lithium-Ionen-Akkus ins Handgepäck gehören. Aber das Umpacken ist auch schon erledigt.

Nun genieße ich eine kurze Abkühlung durch ein kräftiges Gewitter und bereite mich auf die Nacht vor. Es verbleiben nur noch 6,5 Stunden, bevor der Wecker geht.

Die nächste Meldung hier im Blog gibt es dann von der Reise, vielleicht aus Astana, der kasachischen Hauptstadt. Per Twitter melde ich mich sicher auch mal zwischendurch, der Account heißt @AdisBaikonur.

Video-Update vom 27.05.2018

Drei Tage vor dem Start ist nun die Technik komplett, die mitreisen soll.

In diesem kurzen Video erzähle ich, was ich mitnehmen werde und wie es in den nächsten Tagen weitergeht.

Auf Distanz goes Baikonur: Los geht’s!

Start der Expedition 46, Foto: Public Domain
Start der Expedition 46, Foto: Public Domain

Bald ist es soweit: Am 6. Juni startet ESA-Astronaut Alexander Gerst ins All. Mit meinem Podcast “Auf Distanz” werde ich seine Mission “Horizons” begleiten.

Zum Start der Mission werde ich nach Kasachstan reisen und dort eine knappe Woche lang Raumfahrtanlagen und andere Einrichtungen in Baikonur besichtigen. Und wenn alles klappt und der Start nicht verschoben wird, werde ich den Raketenstart von Alexander Gerst vor Ort erleben.

Von der Reise werde ich auf diesen Seiten berichten. Es wird einen eigenen Podcast geben, dazu Blogeinträge und Fotos. Und wenn das Internet in Baikonur gut genug ist, sind auch noch Videos angedacht.

Die Reise kannst Du unterstützen. Alles Infos dazu gibt es auf der Kampagnen-Seite auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo.

Den ersten Start hat das Projekt schon erlebt: Ab jetzt werde ich auf diesen Seiten von dem Projekt berichten. Es stehen noch viele Vorbereitungen an.